Test: Hanwag Makra Pro Low GTX Zustiegsschuhe

You are currently viewing Test: Hanwag Makra Pro Low GTX Zustiegsschuhe

Du wünschst dir die Stabilität, aber nicht das Gewicht eines Bergschuhs? Du gehst gerne Klettersteige und magst ein bisschen Kraxelei beim Wandern? Du scheust dich nicht vor Nässe auf deinen Wanderungen und möchtest trockene Füße behalten? Dann könnte der neue Hanwag Makra Pro Low GTX genau der richtige Wanderschuh für dich sein – erfahre hier mehr in meinem Test.

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Werbung für meinen Kooperationspartner Hanwag, der mich zu dieser Reise eingeladen hat. Alles, was du in diesem Artikel liest, beruht auf meinen eigenen Erfahrungen und Meinungen.

Bequeme Schuhe: Raus aus dem Karton, rauf auf den Klettersteig

Die Wanderschuhe werden am Freitagnachmittag geliefert. Perfekt, dann kann ich sie gleich am Wochenende auf einem Klettersteig testen. Sollte ich sie nicht erst einlaufen, fragt ein Freund? Ich trage schon mein ganzes Leben lang Hanwag-Wanderschuhe und habe noch nie ein Paar eingelaufen. Wirklich nicht. Die Passform von Hanwag-Schuhen passt gut zu meinen Füßen und das ist auch beim Makra Pro Low GTX nicht anders. Wie der Makra Pro GTX* ist auch der Halbwanderschuh mit Hanwags Alpine Wide Last geformt. Dieser gibt dem Vor- und Mittelfuß etwas mehr Raum als ein klassischer, sehr schmaler Alpin-Leisten. Gleichzeitig ist der Schuh aber immer noch steif genug für präzise Fußarbeit im Fels, aber dazu später mehr.

Der breite Ausschnitt des Schuhs hat allerdings einen möglichen Nachteil. Wenn man, wie ich, schmale Fersen hat, könnte man im Schuh ein wenig rutschen. Am ersten Tag hatte ich damit ein bisschen zu tun, aber mit den richtigen Wandersocken (in meinem Fall: die FALKE TK2 short cool) ist das Problem komplett gelöst.

Robust und flexibel: der perfekte Zustiegsschuh von Hanwag

Wat me meteen opvalt als ik de wandelschoenen aantrekt: ze zijn tegelijkertijd flexibel en robuust. Dat maakt de Hanwag Makra Pro Low wat mij betreft perfect voor middelzware (berg)wandelingen en via ferrata. De stijve zool biedt grip op de ladders en rotsen van de klettersteig waarop ik de Makra Pro getest heb. Maar ook op rotsachtige paden in de Alpen of het middelgebergte blijkt de Makra Pro een fijne wandelschoen. Dat merkte ik tijdens de afdaling na de klettersteig terug naar het dal, maar ook tijdens mijn meerdaagse wandeltocht op de Schwäbische Alb. Tegelijkertijd geeft het lager uitgesneden bovenwerk meer flexibiliteit dan een hoge wandelschoen, wat zowel bij het klimmen als het wandelen prettig kan zijn. Let wel op: Dit gaat ten koste van een stabiliteit bij de enkel. Bij het afdalen kan dit even wennen zijn, zeker als je hoge bergschoenen gewend bent. Als je van plan bent om een laag uitgesneden model in alpien terrein te dragen, moet je zeker ter been zijn en een goede fysieke conditie hebben.

Was mir sofort auffällt, wenn ich die Wanderschuhe anziehe: Sie sind flexibel und robust zugleich. Damit ist der Hanwag Makra Pro Low aus meiner Sicht perfekt für mittelschwere (Berg-)Wanderungen und Klettersteige geeignet. Die steife Sohle gibt Halt auf den Leitern und Felsen der Klettersteige, auf denen ich den Makra Pro getestet habe. Aber auch auf felsigen Pfaden in den Alpen oder im Mittelgebirge erweist sich der Makra Pro als guter Wanderschuh. Das merkte ich beim Abstieg nach dem Klettersteig zurück ins Tal, aber auch bei meiner Mehrtageswanderung auf der Schwäbischen Alb. Gleichzeitig bietet der tiefer geschnittene Schaft mehr Flexibilität als ein hoher Wanderschuh, was sowohl beim Klettern als auch beim Wandern von Vorteil sein kann. Achtung: Das geht auf Kosten der Stabilität im Knöchelbereich. Beim Bergabgehen kann dies etwas gewöhnungsbedürftig sein, vor allem, wenn man hohe Bergstiefel gewohnt ist. Wenn du ein niedrig geschnittenes Modell im alpinen Gelände tragen willst, solltest du auf jeden Fall fit und trittsicher sein.

Die Schnürung erinnert an Kletterschuhe: Sie verläuft über den gesamten Fußrücken bis zu den Zehen. So lässt sich der Schuh eng anliegend schnüren. Dazu tragen auch die textilen Schnürsenkelschlaufen anstelle von Metallösen bei. Die sogenannte Ghilly-Schnürung verhindert ein Verrutschen der Schnürsenkel.

Was ist ein Zustiegsschuh? Sie werden auch Approach-Schuhe genannt und werden verwendet, um unwegsames Gelände zu durchqueren und gute Kletterstellen zu erreichen. Diese Hybridschuhe vereinen die Vorteile von Berg- und Kletterschuhen und sind bequem und halbhoch. Sie zeichnen sich durch die „Climbing Zone“ aus, einen trittfesten, robusten und rutschfesten Bereich im Vorfußbereich, der separate Kletterschuhe für leichte Kletterpassagen überflüssig macht. Approach-Schuhe sind leichter, haben eine flexiblere und weniger profilierte Sohle und bieten ein atmungsaktives Obermaterial mit gutem Schutz und einer rutschfesten Außensohle.

Vielseitige Vibram-Sohle speziell für den Hanwag Makra

Lass uns von Oben nach Unten schauen. Die Unterseite vom Schuh macht mir auch beim Klettersteig sehr viel Freude. Ich habe guten Grip auf den Felsen und Eisenteilen. Als ich eine Woche später eine mehrtägige Wanderung durch das Mittelgebirge mache, stellt sich heraus, dass die Sohle auch dann ihren Dienst tut, wenn die Wege aus losem Gestein bestehen. Und selbst wenn die Sohlen durch einen Bach oder eine Schlammpfütze nass sind, bieten sie noch Halt. Schauen wir uns also an, aus welchem Material die Sohle des Makra Pro Low gemacht ist:

  • Die Vibram-Sohle wurde speziell für die Makra-Modelle von Hanwag entwickelt und bietet guten Grip und Traktion auf verschiedenen Untergründen wie nassem Gras, Schotter und Felsen.
  • Die Zwischensohle besteht aus einer Mischung verschiedener Materialien, darunter PU im Fersenbereich für die Dämpfung und EVA für die nötige Präzision unter dem Fuß.

Wasserdichte Leichtwanderschuhe Hanwag Makra Pro Low

Du scheust dich auch nicht vor Regen und Schlamm? Dann wird es dich freuen, dass der Hanwag Makra Pro Low ein wasserdichter Wanderschuh ist. Das Obermaterial besteht aus Perwanger Leder vom Hanwags Zulieferer in Südtirol. Das sorgt nicht nur dafür, dass der Makra elegant und modern aussieht, sondern auch dafür, dass er durch die Robustheit des Leders eine lange Lebensdauer hat. In das Leder ist eine wasserdichte, atmungsaktive Gore-Tex-Membran eingearbeitet – daher auch das Kürzel GTX im Namen des Wanderschuhs. So bleiben die Schuhe trocken, ohne dass die Füße zu sehr schwitzen. Und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich liebe wasserdichte Schuhe, aber ich ärgere mich, wenn man an heißen Sommertagen brennende Füße bekommt. Bei 25 Grad und strahlendem Sonnenschein bin ich auf der Schwäbischen Alb gewandert und habe keinen Moment lang gedacht: Die Schuhe muss ich ausziehen! Perfekt.

Produkteigenschaften des Hanwag Pro Low GTX Wanderschuhs

  • Gewicht: 790 g (Damenmodell Größe UK 5)
  • Kategorie: B/C
  • Wasserdicht: ja
  • Sohele: Vibram
  • Produziert in: Kroatië
  • Extra: alle Schuhe von Hanwag sind wiederbesohlbar

Der Hanwag Makra Pro Low GTX ist geeignet für deine Abenteuer wenn…

… du gerne Klettersteige gehst oder einfache Kraxelpassagen magst.

… du trittsicher und fit bist und gerne mit einem leichten Schuh in den Bergen wanderst.

… du einen robusten und wasserdichten Wanderschuh für (mittel-)schwere Wanderungen im Mittelgebirge suchst.

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (mit einem * gekennzeichnet). Wenn du eine Bestellung über einen dieser Links tätigst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Das kostet dich natürlich nichts. Ich danke dir!

Schreibe einen Kommentar